Direkt zum InhaltDirekt zur Navigation

Navigation

Célestin Freinet

Pädagogische Leitgedanken von Célestin Freinet

"Den Kindern das Wort geben" - dieses Motto drückt am prägnantesten die Kerngedanken des französischen Reformpädagogen Célestin Freinet aus. Zentrum aller Bemühungen ist das Kind als eigenständige Person. Ihm müssen in den Elternhäusern und pädagogischen Einrichtungen vielfältige Möglichkeiten gegeben werden, seine besonderen Fähigkeiten zu entwickeln, sich möglichst selbstständig Wissen anzu-eignen, das Lernen zu lernen und soziale Lebenserfahrungen zu gewinnen. Im Mittelpunkt der Einrichtung wird das Kind stehen. Das Kind baut mit unserer Hilfe seine Persönlichkeit selbst auf. Im Vergleich zu anderen reformpädagogischen Ansätzen betont die Freinet-Pädagogik eine Selbstverantwortung und Autonomie des Kindes, indem sie Methoden und Techniken entwickelt (Druckerei, Kindergremien, Arbeit in Ateliers usw.), um die Kinder selbst zu Wort kommen zu lassen, um eigene Bedürfnisse, Interessen und Erfahrungen zu formulieren, um somit seinen eigenen Lernprozess voranzutreiben.

Nachrichten
Fortuna macht Schule 16.10.2017
Termine
Musikabend 05.07.2018 18:00 - 20:00
Kommende Termine…