Direkt zum InhaltDirekt zur Navigation

Navigation

Eigelsteinveedel

eigelsteintorburg.jpg

Das Eigelstein Veedel 

Unser Schulbezirk ist die nördliche Kölner Altstadt, von der Deutzer Brücke bis zum Hansaring, vom Rhein bis zur Kyotostraße. 
Unser Schulbezirk umfasst mehrere Veedel innerhalb der mittelalterlichen Ringmauern bzw. der heutigen Ringe: U.a. Martins-, Kunibääts-, Ursula- und Eigelsteinveedel. Aber das markanteste, auch von der Lage der Schule her, ist das Eigelsteinveedel. Hier wohnen auch die meisten Schüler. 
Der Eigelstein ist ein Stück der alten Römerstraße von Bonn über Köln nach Nijmwegen, Ausfallstraße zwischen dem römischen Nordtor und der mittelalterlichen Eigelsteintorburg.


Das Eigelstein Veedel 

Heinrich Böll schrieb:

"Straßen wie diese bilden sich nicht mehr neu; wie alles, was heidnische Züge hat, sind sie an uralte Konventionen gebunden und an den Ort, ( ... ). Diese Straßen können nur als ganzes leben, nicht in Partikeln, sie sind wie Pflanzen­kolonien , die sich aus geheimen Wurzeln nähren; in ihnen lebt es noch, uralt, stolz, unnahbar und seinen Gesetzen treu: Volk."


Das Eigelstein Veedel

Das Viertel "hinter dem Bahnhof' ist heute bunt wie eh und je, ein multikulturelles Viertel, mit Bazar, Kneipen, Restaurants, der Musikhochschule, Jazzhausschule , Gaffelbrauerei, Marienhospital (der "Knochebud"), Videothek und Antiquariat. Filmkulisse für Krimis und Soap-Operas.

Koeln_eigelsteintorburg_stadtseite.jpg